Über uns

Philosophie


"Alle Wahrheit ist Gottes Wahrheit" - wenn etwas wahr ist, dann weil Gott es so geschaffen hat. Das war die Annahme der früheren Generationen. Im Laufe der Geschichte fand dann eine zunehmende Betonung des Unterschieds zwischen "Geistlich" und "Weltlich" statt. Plötzlich war nur noch wirklich rein, was direkt aus der Bibel kam. Das Resultat war, dass es zunehmend Schwierigkeiten gab, mit denen zu kommunizieren, die die Bibel nicht kannten oder sie nicht mit der gleichen Autorität belegten.

Wir sollen in der Welt sein, aber nicht von der Welt (Johannes 17). Leonard Sweet schlägt vor, das Wort "Welt" mit "Wasser" zu ersetzen und das Wort "Wir" mit "Boot". Daraus ergibt sich ein guter Vergleich für Johannes 17: Das Boot gehört in das Wasser. Dazu ist es gemacht. Wenn das Boot aber zu viel Wasser in sich aufnimmt, so wird es "von" Wasser und beginnt, zu sinken. Es ist auch möglich, dass Boot ganz aus dem Wasser zu nehmen, aber dann erfüllt es nicht den Zweck, für den es entstanden ist.

Genauso wie Jesus kam, um unter den Menschen zu leben, wollen wir die gegenwärtige Kultur im deutschsprachigen Raum annehmen, um sie mit der Botschaft Jesus zu schockieren, sie mit Gottes Ansprüchen zu konfrontieren, und die Widersprüche der Weisheit der Welt aufdecken.

Filmperspektiven.de ist ein Ansatz, um das Evangelium den Menschen des 21. Jahrhunderts zugänglich zu machen. Was in Filmen gezeigt wird berührt häufig Themen, mit denen sich die Menschen identifizieren. Ob Verlust, Veränderung, Tod oder Liebe - Filme verarbeiten menschliche Erfahrungen und Empfindungen. Sie sind Kanäle, durch die Philosophie und Weltanschauung geprägt werden. Jesus hat genau diese benutzt als er mit den Menschen seiner Zeit über das Reich Gottes gesprochen hat. Gleichnisse von Feldern, Weinbergen und verlorenen Söhnen waren verständlich und für jedermann zugänglich.

Bei weitem nicht alles, was in der Röhre flimmert ist aber gleich gut, und brauchbar. Filmperspektiven ist eine Datenbank, an dem Hinweise auf besonders brauchbare Filmausschnitte gesammelt werden. Der Apostel Paulus hat die lokalen Bräuche der Athener benutzt, um seine Botschaft zu verfeinern. Das ist auch unser Ziel: bekannte Geschichten und Bilder im deutschsprachigen Raum zu gebrauchen um die Botschaft vorzubereiten. Filmausschnitte können als Einleitung für ein Thema fungieren, Punkte illustrieren, Diskussionsstarter sein, oder einen emotionalen Punkt setzen. Sie erhöhen die Anschaulichkeit von Predigt-/Diskussionspunkten und erweitern das Erlebnisspektrum.

Wer wir sind und was wir glauben


Filmperspektiven wird von Kairos Media betrieben. Die Firma mit Sitz in Karlsruhe hat sich zum Ziel gesetzt Medien für Kirchen nutzbar zu machen. Mitarbeiter aus unterschiedlichen Kirchengemeinden und Konfessionen arbeiten zusammen, um lokales kreatives Talent zu fördern und die Botschaft von Gottes Liebe in zeitgemäßen Formen zu präsentieren.